Sonntagscrew   2020

Nur Nettes und keine Frechheiten !

19.1.2020  Mario fand, wie letzten Sonntag, Schlammlöcher sehr anziehend. Er konnte aber geschickt ein Vollbad vermeiden. Eventuell weil wir vorher die Wallfahrtskirche besucht hatten. Am ehemaligen Munidepot im Wald bei Spabrücken sorgte er an einem Bunker für Ordnung. Die Räder waren beim Abschluss mehrere Kilo schwerer.

26.1.2020

Letzte Woche waren wir noch auf dem Holzweg !

Diese Woche erhielten wir den Hinweis eines Mitglieds unseres Bikeclubs auf einen unbekannten Ort, wo man Personen eines Zeugenschutzprogramms gut unterbringen könnte. Nach Durchquerung eines Urwaldes und Überwindung einer Furt gelang es uns doch, den Ort zu entdecken. Schwieriger war es, eine zweite Möglichkeit zu finden, den Ort wieder zu verlassen.

Bis ein Ausweg gefunden war,

führte uns Mario zweimal in unbefestigtes Terrain.

16.2.2020

Trotz des unbeständigen Wetters fanden sich 7 Biker mit teils dubiosem Outfit ein.

Ihm konnte mit Über– und Handschuhen aber ausgeholfen werden, damit er die Panaromatour von 45 km um Rotenfels und Ebernburg unbeschadet überstand. Auch wenn uns der heftige Wind des Sturmtiefs zu schaffen machte, behielten wir den Durchblick.

Zum Abschluss bekam unser Seniorbiker Edgar noch ein Geburtstaggeschenk !

29.2.2020

Es war so nass! Man konnte den Pfützen nicht ausweichen. Mario bekam „Wintersprossen“ im Gesicht. Der Rest der „Mudrider“ sah aber nicht besser aus.

15.3.2020

Endlich mal ein schöner Tag ohne Regen, Wind und Schlamm. Nur zu viert sind wir unterwegs. Unser Ziel ist der Silbersee bei Feilbingert.

Anschließend geht es vorbei an der Lehmberghütte wieder runter ins Nahetal. In 3 Stunden fahren wir 41 km und 720 Hm und Corona zum Trotz verzichten wir nicht auf das Abschlussbier—Prost!

Reiner hält mein Rad und ich kann den Blick zur Nahe festhalten.

3.5.2020

 

Corona schränkt uns ein.

Trotz allen sind wir teils in kleiner Gruppe unterwegs.

 

Letzte Woche haben wir das Baugerüst an der Dalburg begutachtet und einen neuen Trail im Wald entdeckt.

 

Heute entdeckt Mario in einem rheinhessischen Weinberg einen Wildschweinschädel. Es waren zwar noch Borsten dran, aber für eine Notbeatmung war es doch definitiv zu spät.

17.5.2020  41km/über 700 Hm

Bei bestem Wetter waren wir im Soonwald unterwegs. Weil die Brücke bei der Opelwiese unpassierbar war, zerrten wir die Bikes an geeigneter Stelle durch den Gräfenbach und fuhren hoch zum Weißenfels mit Fernsicht bis in die tiefe Pfalz. Dann einen kürzlich entdeckten Trail bergab zum Walderlebniszentrum. Die letzte Pfütze war auch mit Mut und Schwung nicht fahrbar.

Auf dem Rückweg stellten wir fest, alle Parkmöglichkeiten beim Stromberger Flowtrail waren ausgenutzt.

Also nix wie weg nach Hause!